Informationen Gruene Meerkatze

wissenschaftlicher Name: Chlorocebus. Die Grünen Meerkatzen sind eine Gattung der Altweltaffen

Gray, 1870

  • Englisch: Green Monkey, Vervet Monkey
  • Französisch: Vervet
  • Niederländisch: Groene meerkatten
  • Schwedisch: Grön markatta, Vervett
  • Spanisch: Mono verde

  • Gattung: Grüne Meerkatzen (Chlorocebus)
  • Tribus: Meerkatzenartige (Cercopithecini)
  • Unterfamilie: Backentaschenaffen (Cercopithecinae)
  • Familie: Meerkatzenverwandte (Cercopithecidae)
  • Teilordnung: Altweltaffen (Catarrhini)
  • Unterordnung: Trockennasenaffen (Haplorhini)
  • Ordnung: Primaten (Primates)
  • Überordnung: Euarchontoglires
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere...

    bild Gruene Meerkatze
    Foto von einer Südlichen Grünen Meerkatze oder Vervetmeerkatze (Chlorocebus pygerythrus) im Kruger Nationalpark, Südafrika

    © Copyright Bild / Foto: Gruene Meerkatze
    Rolf Hicker Fotografie


    ... (Eutheria)

  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateralsymmetrische Tiere (Bilateria)
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Bis vor kurzen war die Grüne Meerkatze der Gattung der Eigentlichen Meerkatzen CCercopithecus) untergeordnet. Heutzutage sind die Grünen Meerkatzen eine eigene Gattung mit nun insgesamt 6 Arten, die sich nicht nur durch ihr Verbreitungsgebiet, sondern auch durch ihr Aussehen etwas unterscheiden. Größe und Lebensweise, Fortpflanzung usw. sind bei allen Arten identisch.

Die Grünen Meerkatzen erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 35 bis 66 cm, eine Schwanzlänge von 50 bis 72 cm und ein Gewicht von 2,5 bis 8 kg. Die Weibchen sind kleiner als die Männchen. Das kurze Fell ist bei allen Arten grau bis graugrün. Das Gesicht ist haarlos, schwarz mit einem weißen Stirnstreifen, teilweise wird das Gesicht von einem hellen Kranz eingekreist.. Der Hodensack der Männchen ist blau, der Penis dagegen hellrot. Ebenso wie der Afterbereich beider Geschlechter.

Die Grünen Meerkatzen haben eine Lebenserwartung von über 30 Jahren.

Verbreitung

Die Grünen Meerkatzen besiedeln den gesamten afrikanischen Kontinent südlich der Sahara. Als Lebensräume bevorzugen sie Waldränder und angrenzende Savannen. In den Hochebenen Äthiopiens findet man die Tiere bis in 3000 m Höhe. Nicht zu finden sind diese Meerkatzen im Regenwald und den trockenen Wüstengebieten.

Sogar auf Barbados wurden die Grünen Meerkatzen eingeführt. Das Klima und die dortigen Umweltbedingungen führten dazu, dass sich die Meerkatzen recht bald heimisch fühlten und sich hervorragend eingebürgert haben.

Feinde

Grüne Meerkatzen haben einige Feinde, darunter Raubkatzen, Schakale, Hyänen, Paviane, Adler, Krokodile und Pythons.

Lebensweise

Grüne Meerkatzen leben sowohl in den Bäumen als auch auf dem Boden und sind tagaktiv. Sie leben in Horden von etwa 10 bis 60 Tieren, in denen sogar mehrere geschlechtsreife Männchen leben. Innerhalb einer Gruppe besteht eine strenge Rangordnung. Sie haben feste Reviere von bis zu 180 ha Größe, die heftigst gegen eindringende männliche Artgenossen verteidigt werden. Dabei kann es vereinzelt auch zu Kämpfen kommen wobei schwerste Verletzungen entstehen können, die sogar zum Tode führen können.

Grüne Meerkatzen fühlen sich in ihren Gruppen so sicher, dass sie sich zu richtigen kleinen Kobolden entwickelt haben. So erschrecken sie z.B. Antilopen, indem sie ihnen auf den Rücken springen. Oder in Parks stibitzen sie den Touristen durchaus auch deren Kameras oder andere Gegenstände.

Bei ihren Streifzügen bleiben die Grünen Meerkatzen stets in der Nähe von den Bäumen, um bei drohender Gefahr umgehend auf diese zu fliehen.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Gräsern, Früchten, Beeren, jungen Blättern, Blüten und Wirbellosen. In der Regenzeit befindet sich in der Nahrung der Meerkatzen soviel Flüssigkeit, dass sie kaum Wasser trinken brauchen. In der trockenen Jahreszeit dagegen müssen sie jeden Tag eine Wasserquelle aufsuchen.

Fortpflanzung

Zur Paarungszeit paaren sich alle Männchen einer Gruppe jeweils mit mehreren Weibchen. Dann, nach einer Tragzeit von etwa 160 Tagen bringt das Weibchen 1 Junges mit einem Gewicht von 300 bis 400 g zur Welt, das mit etwa 6 Monaten entwöhnt wird. Die Männchen beteiligen sich nicht an der Jungenaufzucht, dafür aber die anderen Weibchen. Dabei ist zu beobachten, dass sich die Weibchen immer nur um Junge kümmern, die von ranghöheren Tieren stammen.

Die Jungtiere werden mit 2 bis 2,5 Jahren geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Grüne Meerkatzen gehören zur Tribus der Meerkatzenartige (Cercopithecini)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • (Eigentliche) Meerkatzen (Cercopithecus)
  • Sumpfmeerkatzen (Allenopithecus)
  • Zwergmeerkatzen (Miopithecus)
  • Husarenaffen (Erythrocebus)

Systematik

Zur Gattung der Grünen Meerkatzen (Chlorocebus) gehören die Arten:

  • Äthiopische Grünmeerkatze, Graugrüne Meerkatze (Chlorocebus aethiops)
  • Malbrouck-Grünmeerkatze (Chlorocebus cynosuros)
  • Bale-Grünmeerkatze (Chlorocebus djamdjamensis)
  • Südliche Grünmeerkatze, Vervetmeerkatze (Chlorocebus pygerythrus)
  • Westliche Grünmeerkatze, Gelbgrüne Meerkatze (Chlorocebus sabaeus)
  • Tantalus-Grünmeerkatze (Chlorocebus tantalus)

Die Arten

Äthiopische Grünmeerkatze, Graugrüne Meerkatze (Chlorocebus aethiops)
(Linnaeus, 1758)
Englischer Name: Ethopian Green Monkey, Grivet Monkey, Savanna Monkey
Französischer Name: Singe vert
Allgemeines: Siehe Gesamtbeschreibung der Grünen Meerkatzen. Allerdings hat diese Art häufig auch einen leichten weißen Schnurrbart auf der Oberlippe.
Verbreitung: Die Heimat ist Äthiopien und der Sudan.
Status: Für die Äthiopische Grünmeerkatze besteht keine unmittelbare Bedrohung.

Malbrouck-Grünmeerkatze (Chlorocebus cynosuros)
(Scopoli, 1786)
Englischer Name: Malbrouck Monkey
Verbreitung: Die Heimat ist Namibia, Angola, der Süden der Demokratischen Republik Kongo und Sambia.

Bale-Grünmeerkatze (Chlorocebus djamdjamensis)
(Neumann, 1902)
Englischer Name: Bale Monkey, Bale Mountains Vervet
Allgemeines: Das Fell ist etwas länger und dichter als das der anderen Arten. Auch ist es etwas dunkler gefärbt.
Verbreitung: Die Heimat ist Äthiopien
Status: Leider sind die Daten unzulänglich

Südliche Grünmeerkatze, Vervetmeerkatze (Chlorocebus pygerythrus)
(F. Cuvier, 1821)
Englischer Name: Vervet Monkey
Allgemeines: Der Backenbart ist kürzer als bei den anderen Arten. Der Rücken ist graugrün.
Verbreitung: Die Heimat ist Äthiopien, Somalia, Kenia, Uganda, Tansania, Sambia, Mosambik, Malawi, Südafrika.

Westliche Grünmeerkatze, Gelbgrüne Meerkatze (Chlorocebus sabaeus)
(Linnaeus, 1766)
Englischer Name: Western Green Monkey
Allgemeines: Der Backenbart ist gelb und der Rücken goldgrün. Auf der Stirn befindet sich nicht - wie bei den anderen Arten - ein weißer Stirnstreifen.
Verbreitung: Die Heimat ist Mauretanien, Mali, Senegal, Gambia, Guinea-Bissau, Guinea, Sierra Leone, Liberia, Côte d'Ivoire, Burkina-Faso, Ghana und wurde auf den Kap Verdischen Inseln eingeführt.

Tantalus-Grünmeerkatze (Chlorocebus tantalus)
(Ogilby, 1841)
Englischer Name: Tantalus Monkey
Verbreitung: Die Heimat ist Burkina Faso, Ghana, Togo, Benin, Niger, Nigeria, Kamerun, Tschad, Zentralafrikanische Republik, der Norden der Demokratischen Republik Kongo, Sudan und der Westen von Kenia.

Grüne Meerkatzen in Gefangenschaft

Die Grünen Meerkatzen sind beliebte Zootiere. Wenn sie bei der Eingewöhnung jung genug sind, können sie recht zutraulich werden und gelten als angenehme Pfleglinge. Ein erwachsenes Tier wird dagegen seltener zahm und Männchen können durchaus ihren Pfleger angreifen, weil sie in ihm einen Rivalen sehen.

Status

Die Grünen Meerkatzen sind häufig. Es besteht für sie keinerlei Bedrohung.



Links zu verwandten Seiten:


Gruene Meerkatze - wissenschaftlicher Name: Chlorocebus. Die Grünen Meerkatzen sind eine Gattung der Altweltaffen

Gruene Meerkatze: weitere Bilder für: Chlorocebus spp.

Bilder / Foto Name: sc_4642 - Gruene Meerkatze
Fotograf / Bildquelle: Rolf Hicker Fotografie



Weitere Texte zum Thema Primaten Alte Welt:

 
Gibbons Oder Langarmaffen
Gibbons Oder Langarmaffen
Gruene Meerkatze
Gruene Meerkatze
Katta
Katta
 
Mantelpavian
Mantelpavian