Informationen Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel

wissenschaftlicher Name: Echinosorex gymnurus. Der Grosse Haarigel gehoert zur Familie der Igel.

Erstmals erwähnt: 1822 durch Raffles

  • Englisch: Gymnure, Moonrat
  • Französisch: Grand gymnure, Gymnure de Raffles

  • Gattung: Große Haar- oder Rattenigel (Echinosorex)
  • Unterfamilie: Haar- oder Rattenigel (Echinosoricinae)
  • Familie: Igel (Erinaceidae)
  • Ordnung: Insekten- oder Kerbtierfresser (Insectivora)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
  • Überklasse: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Unterstamm: Wirbeltiere...

    bild Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel
     



    © Copyright Bild / Foto: Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel
    unbekannt


    ... (Vertebrata)

  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Überstamm: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Unterabteilung: Bilateria
  • Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
  • Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
  • Reich: Tiere (Animalia)

Allgemeines

Der Große Haarigel erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 26-46 cm, eine Schwanzlänge von 16,5 bis 30 und ein Gewicht von 500-1200 g, in Menschenobhut sogar bis 2 kg! Er ist der größte Igel und gehört zu den größten Insektenfressern. Das Fell ist rau und grob mit kurzer, dichter Unterwolle und einer dicken Schicht langer Haare. Der Rücken ist schwarz, der Kopf und die Schultern haben eine schwarz-weiße Fellzeichnung. Allerdings ist die Grundfarbe je nach Gegend verschieden. So können Tiere in Burma fast ganz weiß sein. Die Oberseite des spärlich behaarten, schuppigen Schwanzes ist weiß. In der Aftergegend befinden sich 2 Drüsen, die eine faulig nach Knoblauch oder Zwiebel riechende Substanz absondern. Diese Drüsen dienen der Verteidigung. Die Weibchen haben 4 Zitzen. Die Lebenserwartung liegt bei 55 Monaten in Menschenobhut.

Verbreitung

Die Heimat ist Burma, Thailand, Malaysia, Sumatra und Borneo. Als Lebensraum dienen feuchte Wälder, Urwälder, Mangrovensümpfe, Kautschukpflanzungen und Kulturland, immer in der Nähe von Flüssen.

Lebensweise

Der Große Haarigel ist nachtaktiv. Den Tag verbringt er in Bauen, Baum- und Felsenhöhlen oder unter den Hauptwurzeln großer Bäume. Wenn das Tier in Panik gerät, kann es sehr schnell laufen, flüchtet dann gerne ins Wasser. Im Wasser wird auch ein Teil der Nahrung erbeutet. Er ist ein guter Schwimmer. Beim Schwimmen hält er Kopf und Rücken über Wasser. In tiefen Gewässern allerdings hält er gerade noch das Kinn über Wasser. Zum Tauchen werden die Nasenlöcher geschlossen. Auf dem Boden bewegt sich der Große Haarigel hochbeinig mit prüfend nach vorne ausgestreckter Schnauze, als sei er sich darüber nicht schlüssig, welche Richtung er einschlagen soll.

Der Einzelgänger lebt nur während der Paarungszeit für eine kurze Zeit mit einem Partner zusammen.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Gliederfüßern, Regenwürmern, kleinen Wirbeltieren, Amphibien, Fischen, Baumrinde und Früchten.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 35-40 Tagen bringt das Weibchen 2 Junge mit einem Gewicht von 14-15 g zur Welt.

Verwandtschaft

Große Haarigel gehören zur Familie der Igel (Erinaceidae)
dazu gehören auch die Gattungen der Ratten- und Haarigel:

  • Kleine Haar- oder Rattenigel (Hylomys)
  • Philippinen-Rattenigel (Podogymnura)
  • Spitzmausigel (Neotetracus)

dazu gehören auch die Gattungen der Echten oder Stacheligel:
  • Kleinohrigel (Erinaceus)
  • Vierzehen- oder Afrikanische Igel (Atelerix)
  • Langohrigel (Hemiechinus)
  • Wüstenigel (Paraechinus)
  • Steppenigel (Mesechinus)

Systematik

Zur Gattung der Großen Haar- oder Rattenigel (Echinosorex) gehört nur die eine Art, der Große Rattenigel.



Links zu verwandten Seiten:


Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel - wissenschaftlicher Name: Echinosorex gymnurus. Der Grosse Haarigel gehoert zur Familie der Igel.

Bilder / Foto Name: echinosorex_gymnurus - Grosser Haarigel Grosser Rattenigel Oder Raffles Haarigel
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Insektenfresser:

 
Langohrigel Art
Langohrigel Art
Kleiner Haar Ratten Zwerghaar Schweinshaarigel
Kleiner Haar Ratten Zwerghaar Schweinshaarigel
Indischer Igel
Indischer Igel
 
Philippinen Rattenigel
Philippinen Rattenigel
Kuba Schlitzruessler
Kuba Schlitzruessler