Informationen Gewoehnlicher Ringbeutler

Gewoehnlicher Ringbeutler oder Wander-Ringelschwanzbeutler:
wissenschaftlicher Name: Pseudocheirus peregrinus. Der Gewoehnliche Ringbeutler gehoert zur Gattung der Ringelschwanz-Kletterbeutler

erstmals erwähnt: 1785 durch Boddaert

  • Englisch: Common Ringtail Possum, Queensland Ringtail
  • Französisch: Ringtail du Queensland

  • Gattung: Ringelschwanz-Kletterbeutler (Pseudocheirus)
  • Familie: Ringbeutler (Pseudocheiridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

...

bild Gewoehnlicher Ringbeutler
 



© Copyright Bild / Foto: Gewoehnlicher Ringbeutler


...

Der Gewöhnliche Ringbeutler erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 28-35 cm, eine Schwanzlänge von 28-36 cm, eine Standhöhe von etwa 20 cm und ein Gewicht von 700-1100 g. Das letzte Drittel des Greifschwanzes ist weiß und dünn behaart. Hinter den kurzen Ohren befindet sich ein heller Fleck. Die Lebenserwartung liegt bei 4-6 Jahren, in Gefangenschaft sogar bei bis zu 8 Jahren.

Verbreitung

Der Gewöhnliche Ringbeutler gilt als Kulturfolger. Er ist dabei bis in Vorstädten und Hausgärten vorgedrungen. Sein eigentlicher Lebensraum sind die Wälder und Gebüsche der australischen Ostküsten, auf Tasmanien und im Südwesten Australiens.

Feinde

Die Feinde sind Katzen, Eulen und Schlangen.

Lebensweise

Meistens leben in einem Nest ein Männchen und ein bis zwei Weibchen mit deren Jungen aus dem aktuellen und dem Vorjahr. Diese Nester bestehen aus Gräsern, Rinde und Blättern und sind kugelförmig.

Ernährung

Wie der Koala ist der Gewöhnliche Ringbeutler in der Lage, die für die meisten Tiere gefährlichen Eukalyptusblätter zu vertilgen. Diese werden in einem sehr langen, durch Ring- und Längsfalten unterteilten Blinddarm mit Hilfe von Bakterien verdaut. Es entsteht ein Brei, der nach dem Ausscheiden wieder gegessen wird. So wie wir es von den Kaninchen kennen. Ansonsten besteht die Nahrung aus Blättern, Knospen und Blüten.

Fortpflanzung

Einmal im Jahr (bei älteren Weibchen auch zweimal) kommt es zur Fortpflanzung. Es werden meistens 2 Junge mit einem Gewicht von weniger als 1 g geboren. Sie bleiben dann 4 Monate im Beutel. Nach 6 Monaten werden sie entwöhnt und mit etwa 12 Monaten geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Ringelschwanz-Kletterbeutler gehören zur Ordnung der Ringbeutler (Pseudocheiridae)
dazu gehören auch die Gattung:

  • Ringbeutler i.e.S. (Pseudochirops)
  • Lemur-Ringbeutler (Hemibiledeus)

Systematik

Zur Gattung der Ringelschwanz-Kletterbeutler (Pseudocheirus) gehören auch die Arten:

  • Herbert-River-Ringbeutler (Pseudocheirus herbertensis)
  • Buntschwanz-Ringbeutler (Pseudocheirus caroli)
  • Forbes-Ringbeutler (Pseudocheirus forbesi)
  • Schlegels Ringbeutler (Pseudocheirus schlegeli)
  • Zwerg-Ringbeutler (Pseudocheirus mayeri)
  • Hundsringbeutler (Pseudocheirus canescens)
  • Pseudocheirus occidentalis
  • Pseudocheirus cinereus

Status

Verbreitet und häufig.



Links zu verwandten Seiten:


Gewoehnlicher Ringbeutler - Gewoehnlicher Ringbeutler oder Wander-Ringelschwanzbeutler:
wissenschaftlicher Name: Pseudocheirus peregrinus. Der Gewoehnliche Ringbeutler gehoert zur Gattung der Ringelschwanz-Kletterbeutler

Bilder / Foto Name: gewoehnlicher_ringbeutler - Gewoehnlicher Ringbeutler
Fotograf / Bildquelle:



Weitere Texte zum Thema Beuteltiere Andere:

 
Ekuador Spitzmausopossums Oder Ekuador Opossummaeuse
Ekuador Spitzmausopossums Oder Ekuador Opossummaeuse
Chile Spitzmausopossums
Chile Spitzmausopossums
Nacktnasenwombat
Nacktnasenwombat
 
Kusus
Kusus
Felsenringbeutler
Felsenringbeutler