Informationen Gewebetiere

Wissenschaftliche Informationen und Bilder über Gewebetiere, einer Abteilung der Vielzeller.
wissenschaftlicher Name: Eumetazoa


Butschli, 1910

Allgemeines

Die Gewebetiere weisen alle eine echtes Zellgewebe auf - im Gegensatz zu den Schwämmen. Die Zellen der Gewebetiere sind durch sog. "Gab junctions" miteinander verbunden. Diese "Gab junctions" sind kanalbildende Proteinkomplexe, die die zytoplasmatischen Kompartimente benachbarter Zellen direkt miteinander verbinden. Es sind praktisch Kanäle, die die Zellen miteinander verbinden. Diese Kanäle erlauben den Transport von geladenen und ungeladenen Substanzen, wie organische und anorganische Ionen, Nukleotiden, Aminosäuren, Wasser, Glucose usw.

In der Entwicklung kommt es zu einer frühen Aufspaltung der embryonalen Zellen in zwei Zellschichten. Zum einen das Entoderm und zum anderen das Ektoderm.

Gewebetiere sind außerdem die einzigen Tiere, die über spezialisierte Zelltypen, wie z.B. Nervenzellen, verfügen.

Systematik

Die Gesamtsystematik:


Zur Abteilung der Gewebetiere (Eumetazoa) gehören die Unterabteilungen:


Verwandtschaft

Gewebetiere gehören zum Unterreich der Vielzeller (Metazoa)
dazu gehört auch die Abteilung:

  • Gewebelose (Parazoa)

In anderen Sprachen

  • Englisch: Eumetazoa
  • Französisch: Eumétazoaires
  • Finnisch: Monisoluiset
  • Italienisch: Eumetazoi
  • Niederländisch: Orgaandiere
  • Spanisch: Eumetazoos


Sie sehen Gewebetiere Tiere 211 bis 252 (von 177 auf 5 Seiten)
Sie sind hier: Tiere : Tiere : Gewebetiere


tiere 1  2  3  4  5  tiere    Letzte Seite tiere tierlexikon
travel