Informationen Beuteltiere

Wissenschaftliche Informationen und Bilder zum Thema Beuteltiere, wissenschaftlicher Name: Marsupialia. Beuteltiere sind eine Ordnung der Beutelsaeuger.


Informationen über Beuteltiere:

  • Englisch: Marsupials
  • Französisch: Marsupiaux

  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Inhaltlich wie Beutelsäuger, da keine Unterschiede in der Beschreibung

Entstanden sind die Beuteltiere vor etwa 100 bis 120 Millionen Jahren. Gestalt und Größe sind sehr verschieden. Der Körperbau kann maulwurfähnlich plump oder schlank und hochbeinig sein. Die Kopf-Rumpf-Länge kann zwischen 4,5 cm und 160 cm, die Schwanzlänge zwischen 0 und 100 cm und das Gewicht zwischen 4 g und 67 kg liegen. Der Schwanz ist bei manchen Gruppen als Greiforgan ausgebildet.

Es gibt keine allgemeinen äußeren Körpermerkmale, da die Beuteltiere in sehr viele verschiedene angepasste Gruppen aufgespalten sind. Der namengebende Beutel ist unterschiedlich ausgebildet: von einer ringförmigen Hautfaltenanlage um jede Zitze (davon haben die Weibchen 2-30), dem Urbeutel, über einen gemeinsamen Beutelwall der alle Zitzen umgibt, bis zum geschlossenen Beutel, der nach hinten oder vorn geöffnet sein kann. Am Schambein ist ein Paar Beutelknochen bei beiden Geschlechtern vorhanden, auch bei beutellosen Arten. Allerdings können die Beutelknochen bei einigen Arten rückgebildet sein. Das Fell ist meistens wollig. Die Vordergliedmaßen sind häufig verkürzt, die Hintergliedmaßen verlängert. Bei mehreren Familien sind die zweite und dritte Zehe des Hinterfußes zu einer "Putzkralle" verwachsen. Die erste Zehe hat keine Kralle (es gibt aber wenige Ausnahmen). Die Nase ist das wichtigste Sinnesorgan der Beuteltiere. Das Gehör ist auch gut entwickelt, wie das eifrige Spiel ihrer Ohren. Der Tastsinn ist auch wichtig. Zahlreiche, gut entwickelte Tasthaare findet man vor allem an der Oberlippe, am Kinn, an den Wangen und in der Augenbrauengegend, manchmal auch an den Handgelenken. Das Sehvermögen ist eher gering.

Es gibt aber nicht nur die bekannten hüpfenden Arten, sondern auch noch vierfüßig laufende, kletternde, gleitfliegende, grabende und schwimmende Arten.

Ursprünglich waren die Gebärmutter und Scheide wohl ganz zweigeteilt, heute sind sie bei heutigen Arten verschmolzen. Der Hodensack liegt vor dem Penis. Bis auf eine Art, dem Langnasenbeutler, sind die Keimlinge ohne Mutterkuchen. Sie werden nach 8-42 Tagen Tragzeit sehr klein und larvenhaft geboren.

Die Lebensdauer liegt zwischen 1 und 26 Jahre.

Verbreitung

Die heutigen Tiere bewohnen alle Lebensräume und Landschaftstypen vom südlichen Kanada über Nord-, Mittel und Südamerika bis nach Südargentinien und Patagonien verbreitet. In Australien-Raum bewohnen sie Tasmanien, Australien und Neuguinea, Celebes, Halmahera, den Bismarckarchipel und die Salomonen. Man findet die Tiere in Wüsten, Buschsteppen, Baumsavannen, trockenen Küstenwäldern, felsigen Gebirgswäldern wie auch in Regenwäldern. Sie leben am Boden, wie in den Bäumen.

Lebensweise

Die meisten Arten sind dämmerungs- und nachtaktiv. Es gibt Einzelgänger aber auch Arten die in Familienverbänden leben.

Ernährung

Innerhalb der Beuteltiere gibt es Fleisch-, Pflanzen- und Allesfresser.

Fortpflanzung

Je nach Art kommen 1 bis 21 Junge zur Welt. Die Tragzeit liegt zwischen 8 und 42 Tage. Bei der Geburt sind die Jungen zwischen 0,5 und 3 cm lang, 0,016 bis 3 g schwer und sehr gering entwickelt. Sie wandern sofort in den Beutel und saugen sich an einer Zitze fest. Die Zitze schwillt nun knopfartig an, bis sie den Mundraum ausfüllt. Gleichzeitig verwachsen die Mundränder, so dass das Neugeborene druckknopfartig mit der Mutter verbunden ist. Bei Arten, die keinen Beutel haben, ist dies der einzige Halt der Jungen. Die Beuteltragzeit liegen bei 30 Tagen bis 7 Monate. Die Entwöhnung findet zwischen 6 Wochen und 1 Jahr statt. Bei vielen Arten hält die Mutter-Kind-Bindung sehr lange. Geschlechtsreif werden die Jungen dann mit 10 Monaten bis 3-4 Jahren.

Verwandtschaft

Beuteltiere sind die einzige Ordnung der Beutelsäuger (Metatheria)

Systematik

Zur Ordnung der Beuteltiere (Marsupialia) gehören 18 Familien:

  • Beutelratten (Didelphidae)
    mit zwölf Gattungen und 102 Arten
  • Zwergopossums (Microbiotheriidae)
    mit einer Gattung und zwei Arten
  • Spitzmausopossums oder Opossummäuse (Caenolestidae)
    mit drei Gattungen und zehn Arten
  • Raubbeutler (Dasyuridae)
    mit 18 Gattungen und 76 Arten
  • Beutelwölfe (Thylacinidae)
    mit einer Gattung und einer Art
  • Ameisenbeutler (Myrmecobiidae)
    mit einer Gattung und einer Art
  • Beutelmulle (Notoryctidae)
    mit einer Gattung und zwei Arten
  • Nasenbeutler oder Bandikuts (Peramelidae)
    mit sechs Gattungen und 19 Arten
  • Regenwald-Nasenbeutler (Peroryctidae)
    mit zwei Gattungen und drei Arten
  • Kletterbeutler (Phalangeridae)
    mit drei Gattungen und 26 Arten
  • Ringbeutler (Pseudocheiridae)
    mit drei Gattungen und 15 Arten
  • Gleitbeutlerverwandte oder Streifenphalanger (Petauridae)
    mit vier Gattungen und zwölf Arten
  • Bilch- und Zwerggleitbeutler (Burramyidae)
    mit vier Gattungen mit acht Arten
  • Honigbeutler (Tarsipedidae)
    mit einer Gattung und zwei Arten
  • Koalas oder Beutelbären (Phascolarctidae)
    mit einer Gattung und einer Art
  • Wombats oder Plumpbeutler (Vombatidae)
    mit zwei Gattungen und fünf Arten
  • Rattenkängurus (Potoroidae)
    mit fünf Gattungen und zwölf Arten
  • Eigentliche Kängurus (Macropodidae)
    mit elf Gattungen und 63 Arten


Sie sehen Beuteltiere Tiere 85 bis 126 (von 118 auf 3 Seiten)
Sie sind hier: Tiere : Saeugetiere : Beuteltiere
foto Noerdlicher Haarnasen Oder Breitstirnwombat Noerdlicher Haarnasen Oder Breitstirnwombat
wissenschaftlicher Name: Lasiorhinus krefftii. Der Noerdliche Haarnasenwombat gehoert zur Gattung der Haarnasenwombats.
foto Suedliche Oder Sued Kammschwanzbeutelmaus Oder Mulgara Suedliche Oder Sued Kammschwanzbeutelmaus Oder Mulgara
wissenschaftlicher Name: Dasycercus cristicauda. Die Suedliche Kammschwanzbeutelmaus gehoert zur Gattung der Kammschwanzbeutelmaeuse.
foto Doppelkammbeutelmaus Oder Kowari Doppelkammbeutelmaus Oder Kowari
wissenschaftlicher Name: Dasyuroides byrnei. Die Doppelkammbeutelmaus gehoert zur Gattung der Doppelkammbeutelmaeuse
foto Schwarzschwanz Fleckenbeutelmarder Schwarzschwanzbeutelmarder Oder Geoffroys Beutelmarder Schwarzschwanz Fleckenbeutelmarder Schwarzschwanzbeutelmarder Oder Geoffroys Beutelmarder
wissenschaftlicher Name: Dasyurus geoffroyi. Der Schwarzschwanz-Fleckenbeutelmarder gehoert zur Gattung der Fleckenbeutelmarder.
foto Riesenbeutelmarder Fleckschwanz Oder Fleckenbeutelmarder Riesenbeutelmarder Fleckschwanz Oder Fleckenbeutelmarder
wissenschaftlicher Name: Dasyurus maculatus. Der Riesenbeutelmarder gehoert zur Gattung der Fleckenbeutelmarder.
foto Tuepfelbeutelmarder Tuepfel Fleckenbeutelmarder Oder Quoll Tuepfelbeutelmarder Tuepfel Fleckenbeutelmarder Oder Quoll
wissenschaftlicher Name: Dasyurus viverrinus. Der Tuepfelbeutelmarder gehoert zur Gattung der Fleckenbeutelmarder.
foto Doria Baumkaenguru Doria Baumkaenguru
wissenschaftlicher Name: Dendrolagus dorianus. Das Doria-Baumkaenguru gehoert zur Gattung der Baumkaengurus.
foto Matschie Baumkaenguru Matschie Baumkaenguru
Wissenschaftlicher Name: Dendrolagus matschiei. Das Matschie-Baumkaenguru gehoert zur Gattung der Baumkaengurus.
foto Schwarzes Oder Baeren Baumkaenguru Schwarzes Oder Baeren Baumkaenguru
wissenschaftlicher Name: Dendrolagus ursinus. Das Schwarze Baumkaenguru gehoert zur Gattung der Baumkaengurus.
foto Buschkaengurus Buschkaengurus
wissenschaftlicher Name: Dorcopsis. Buschkängurus sind eine Gattung der Beuteltiere
foto Buschschwanzbeutelratten Buschschwanzbeutelratten
wissenschaftlicher Name: Glironia. Buschschwanzbeutelratten sind eine Gattung der Beuteltiere.
foto Rotes Oder Grosses Rattenkaenguru Rotes Oder Grosses Rattenkaenguru
wissenschaftlicher Name: Aepyprymnus rufescens. Das Rote Rattenkaenguru gehoert zur Familie der Rattenkaengurus.
foto Gelbfussbeutelmaus Gelbfussbeutelmaus
Gelbfussbeutelmaus Oder Gelbfuessige Breitfussbeutelmaus:
wissenschaftlicher Name: Antechinus flavipes. Die Gelbfussbeutelmaus gehoert zur Gattung der Breitfussbeutelmaeuse.
foto Stuart Oder Braune Breitfussbeutelmaus Stuart Oder Braune Breitfussbeutelmaus
wissenschaftlicher Name: Antechinus stuartii. Die Stuart-Breitfußbeutelmaus gehoert zur Gattung der Breitfussbeutelmaeuse.
foto Festland Buerstenkaenguru Festland Buerstenkaenguru
wissenschaftlicher Name: Bettongia gaimardi. Das Festland-Buerstenkaenguru gehoert zur Gattung der Buerstenkaengurus.
foto Buerstenrattenkaenguru Buerstenrattenkaenguru
wissenschaftlicher Name: Bettongia penicillata. Das Buerstenrattenkaenguru gehoert zur Gattung der Buerstenkaengurus.
foto Ekuador Spitzmausopossums Oder Ekuador Opossummaeuse Ekuador Spitzmausopossums Oder Ekuador Opossummaeuse
wissenschaftlicher Name: Caenolestes. Ekuador-Spitzmausopossums sind eine Gattung der Beuteltiere.
foto Nacktschwanzbeutelratte Nacktschwanzbeutelratte
wissenschaftlicher Name: Metachirus nudicaudatus. Die Nacktschwanzbeutelratte gehoert zur Familie der Beutelratten.
foto Mausnasenbeutler Mausnasenbeutler
wissenschaftlicher Name: Microperoryctes. Mausnasenbeutler sind eine Gattung der Beuteltiere
foto Nagel Oder Nagelschwanzkaengurus Nagel Oder Nagelschwanzkaengurus
wissenschaftlicher Name: Onychogalea. Nagelkaengurus sind eine Familie der Beuteltiere.
foto Baender Langnasenbeutler Oder Westaustralischer Streifenbeuteldachs Baender Langnasenbeutler Oder Westaustralischer Streifenbeuteldachs
wissenschaftlicher Name: Perameles bougainville. Der Baender-Langnasenbeutler gehoert zur Gattung der Langnasenbeutler
foto Tasmanischer Langnasenbeutler Tasmanischer Langnasenbeutler
wissenschaftlicher Name: Perameles gunnii. Der Tasmanische Langnasenbeutler gehoert zur Gattung der Langnasenbeutler
foto Tuepfelkuskus Tuepfelkuskus
wissenschaftlicher Name: Spilocuscus maculatus. Der Tüpfelkuskus gehoert zur Gattung der Tüpfelkuskuse
foto Grauer Oder Wollkuskus Grauer Oder Wollkuskus
wissenschaftlicher Name: Phalanger orientalis. Der Graue Kuskus gehoert zur Gattung der Kuskuse
foto Koala Oder Beutelbaer Koala Oder Beutelbaer
wissenschaftlicher Name: Phascolarctos cinereus. Der Koala gehoert durch Ordnung der Beuteltiere.
foto Langfusspotoroo Oder Langfuss-Kaninchenkaenguru Langfusspotoroo Oder Langfuss-Kaninchenkaenguru
wissenschaftlicher Name: Potorous longipes. Der Langfusspotoroo gehoert zur Gattung der Kaninchenkaengurus.
foto Langschnauzen Kaninchenkaenguru Oder Langnasenpotoroo Langschnauzen Kaninchenkaenguru Oder Langnasenpotoroo
wissenschaftlicher Name: Potorous tridactylus. Das Langschnauzen-Kaninchenkaenguru gehoert zur Gattung der Kaninchenkaengurus.
foto Kurzschwanzkaenguru Oder Quokka Kurzschwanzkaenguru Oder Quokka
wissenschaftlicher Name: Setonix brachyurus. Das Kurzschwanzkaenguru gehoert zur Familie der Eigentlichen Kaengurus.
foto Feder Oder Pinselschwanzbeutler Feder Oder Pinselschwanzbeutler
wissenschaftlicher Name: Distoëchurus pennatus. Der Federschwanzbeutler gehoert zur Familie der Bilchgleitbeutler.
foto Oestliches Graues Riesenkaenguru Oestliches Graues Riesenkaenguru
wissenschaftlicher Name: Macropus giganteus. Das Oestliche Graues Riesenkaenguru gehoert zur Gattung der Echten Kaengurus.
foto Irmawallaby Oder Handschuhkaenguru Irmawallaby Oder Handschuhkaenguru
wissenschaftlicher Name: Macropus irma. Das Irmawallaby gehoert zur Gattung der Echten Kaengurus.
foto Rotes Oder Goodfellow Baumkaenguru Rotes Oder Goodfellow Baumkaenguru
wissenschaftlicher Name: Dendrolagus goodfellowi. Das Rote Baumkaenguru gehoert zur Gattung der Baumkaengurus.
foto Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel
wissenschaftlicher Name: Sarcophilus harrisi. Der Beutelteufel gehoert zur Ordnung der Beuteltiere.
foto Referenzen Referenzen



tiere 1  2  3 tiere    Letzte Seite tierlexikon lexikon der tiere
travel