Informationen Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel

wissenschaftlicher Name: Sarcophilus harrisi. Der Beutelteufel gehoert zur Ordnung der Beuteltiere.

Erstmals erwähnt: 1841 durch Boitard

  • Englisch: Tasmanian Devil, Native Devil
  • Französisch: Sarcophile satanique

  • Gattung: Beutelteufel oder Tasmanische Teufel (Sarcophilus)
  • Familie: Raubbeutler (Dasyuridae)
  • Ordnung: Beuteltiere (Marsupialia)
  • Unterklasse: Beutelsäuger (Metatheria)
  • Klasse: Säugetiere (Mammalia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterabteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Die...


bild Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel
 



© Copyright Bild / Foto: Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel
unbekannt


... Tiere dieser Gattung erreichen eine Kopf-Rumpf-Länge von 57 bis 65,2 cm, eine Schwanzlänge von 24,4 bis 25,8 cm, eine Standhöhe von 22-30 cm und ein Gewicht von 4-9 kg. Der Körper ist gedrungen mit einem breiten, massigen Kopf. Der Rücken ist abschüssig. Das Fell ist schwarz, meist mit weißen Flecken auf der Brust und Rücken. Die Ohren sind groß und rötlich durchscheinend. Der Schwanz ist unregelmäßig behaart. Das Gehör, der Geruchs- und Tastsinn sind sehr gut, die Augen sind schlecht. Die Lebenserwartung liegt bei 5-8 Jahren

Verbreitung

Die Heimat ist Tasmanien, als Lebensraum dienen küstennahe trockene Wälder.

Feinde

Früher war der Beutelwolf der Feind der Jungtiere.

Lebensweise

Sie sind Einzelgänger, ruht tagsüber in einer Erdhöhle oder in dichtem Gestrüpp. Nachts geht er dann auf Nahrungssuche. Sein Streifgebiet ist 10-20 ha groß, dabei können sich die Reviere überlappen.

Ernährung

Die Nahrung besteht aus Aas: von Insekten und deren Larven bis zu Säugern ist fast alles möglich. Gelegentlich nimmt er auch Pflanzenkost zu sich.

Fortpflanzung

Nach einer Tragzeit von 31 Tagen bringt das Weibchen 2-4 Junge zur Welt, noch noch etwa 21 Wochen an den Zitzen bleiben. Mit etwa 30 Wochen werden die Jungen selbstständig, die Weibchen werden mit etwa 2 Jahren geschlechtsreif.

Verwandtschaft

Beutelteufel gehören zur Familie der Raubbeutler (Dasyuridae)
dazu gehören auch die Gattungen:

  • Neuguinea-Beutelmäuse (Murexia)
  • Neuguinea-Spitzhörnchenbeutler oder Lorentz-Pinselschwanzbeutelmäuse (Neophascogale)
  • Streifenbeutelmäuse (Phascolosorex)
  • Pinselschwanzbeutelmäuse (Phascogale)
  • Breitfußbeutelmäuse (Antechinus)
  • Flachkopfbeutelmäuse (Planigale)
  • Ningauis (Ningaui)
  • Schmalfußbeutelmäuse (Sminthopsis)
  • Springbeutelmäuse (Antechinomys)
  • Sprenkelbeutelmäuse (Parantechinus)
  • Rote Beutelmäuse oder Rote Springbeutelmäuse (Dasykaluta)
  • Fettschwanzbeutelmäuse (Pseudantechinus)
  • Streifenbeutelmarder (Myoictis)
  • Doppelkammbeutelmäuse oder Kowaris (Dasyuroides)
  • Kammschwanzbeutelmäuse oder Mulgaras (Dasycercus)
  • Zwerg-Fleckenbeutelmarder (Satanellus)
  • Fleckenbeutelmarder oder Echte Beutelmarder (Dasyurus)

Systematik

Der Beutelteufel ist der einzige Vertreter seiner Gattung, der Beutelteufel (Sarcophilus).

Status

Weit verbreitet, ist zur Zeit nicht gefährdet.



Links zu verwandten Seiten:


Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel - wissenschaftlicher Name: Sarcophilus harrisi. Der Beutelteufel gehoert zur Ordnung der Beuteltiere.

Bilder / Foto Name: sarcophilus_harrisii - Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel
Fotograf / Bildquelle: unbekannt



Weitere Texte zum Thema Beuteltiere Raubbeutler:

 
Sued Flachkopfbeutelmaus
Sued Flachkopfbeutelmaus
Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel
Beutelteufel Oder Tasmanischer Teufel
Zwerg Fleckenbeutelmarder
Zwerg Fleckenbeutelmarder
 
Beutelwolf Tasmanischer
Beutelwolf Tasmanischer
Pilbara Ningaui
Pilbara Ningaui
Harney Beutelmaus
Harney Beutelmaus