Informationen Armmolche

Wissenschaftlicher Name: Sirenidae. Armmolche sind eine Familie der Schwanzlurche.

Erstmals erwähnt:

  • Ordnung: Schwanzlurche (Caudata)
  • Klasse: Lurche, Amphibien (Amphibia)
  • Unterstamm: Kiefertiere (Gnathostomata)
  • Stamm: Chordatiere, Rückensaitentiere (Chordata)
  • Unterarbteilung: Neumundtiere (Deuterostomia)
  • Bilateria

Allgemeines

Die Armmolche haben nur noch Vorderbeine, aber kein Becken und keine Hinterbeine. Drei Paar äußere Kiemen dienen der Atmung. Lungen sind außerdem vorhanden. Sie haben keine Zähne, dafür aber Hornschneiden auf den Kieferrändern. Sie sehen im allgemeinen sehr larvenartig aus. Man glaubte lange Zeit, dass auch hier, wie bei vielen anderen...


bild Armmolche
Foto von einem Gestreiften Zwergarmmolch

© Copyright Bild / Foto: Armmolche
John White
Sie sind hier:
Tiere: Amphibien: Armmolche


... Schwanzlurchen, eine Neotenie (Eintritt der Geschlechtsreife bei Tieren, die noch Merkmale einer Larve aufweisen) vorliegt. Man hat die Haut der Armmolche untersucht und dabei festgestellt, dass die großen Arten der Gattung Siren, die fast 1 m lang werden können, in der Jugend eine Larvenhaut haben. Später wandelt sich die Haut dann in die von erwachsenen Schwanzlurchen um. Nur bei dem Gestreifter Zwergarmmolch fehlt diese Umwandlung. Die äußeren Kiemenbüschel bleiben lebenslang erhalten, doch wird auch regelmäßig mit Lungen geatmet und auftauchend atmosphärische Luft aufgenommen.

Lebensweise

Es gibt Unterschiede in der Lebensweise zwischen den Siren-Arten und dem Gestreiften Zwergarmmolch. Der Zwergarmmolch, der etwa 20 cm lang wird, lebt in den Gewässern Floridas. Die Siren-Arten leben in den verschiedensten Gewässern. Sie können auch, nach der Hautumwandlung, an Land gehen und dort kurze Trockenperioden überstehen, indem sie sich im Schlamm einwühlen. Der Zwergarmmolch kann das nicht.

Ernährung

Der Gestreifte Zwergarmmolch frisst kleine Würmer und Insektenlarven. Die Siren-Arten fressen Krebse, Würmer, Schnecken und Insektenlarven, auch Wasserpflanzen in größeren Mengen.

Verwandtschaft

Armmolche gehören zur Ordnung der Schwarnzlurche (Caudata)
dazu gehören auch die Familien:

  • Riesensalamander (Cryptobranchidae)
  • Winkelzahnmolche (Hynobiidae)
  • Querzahnmolche (Ambystomatidae)
  • Aalmolche (Amphiumidae)
  • Riesen- und Olymp-Querzahnmolche (Dicamptodontidae)
  • Lungenlose Salamander (Plethodontidae)
  • Olme (Proteidae)
  • Echte Salamander und Molche (Salamandridae)

Systematik

Zur Familie der Armmolche (Sirenidae) gehören zwei Gattungen

  • Pseudobranchus

  • mit einer Art
  • Siren

  • mit zwei Arten:

Die Arten

Der Große Armmolch (Siren lacertina) wird 50-100 cm lang. Er lebt in den Küstenebenen von Virginia bis Florida, Südalabama. Er bevorzugt flaches, schlammiges Süßwasser mit viel Vegetation. Er hat einen abgeflachten Schwanz. Er hält sich tagsüber unter Felsen auf oder er gräbt sich in den Schlamm ein. Nachts geht er auf Nahrungssuche. Er hält in Trockenperioden eine Art Sommerschlaf. Dazu spinnt er sich in einen Kokon ein. Dieser besteht aus der Absonderung seiner Hautdrüsen.

Der Kleine Armmolch (Siren intermedia) wird maximal 25 cm lang.

Der Gestreifte Zwergarmmolch (Pseudobranchus striatus) wird 10-25 cm lang. Er lebt in den Küstenebenen von South Carolina, Georgia und Florida. Er bevorzugt Tümpel, Sümpfe, Wassergräben. Dort hält er sich in der dichten Wasservegetation, hauptsächlich Wasserhyazinthen, auf. Auch er ist nachtaktiv.



Links zu verwandten Seiten:


Armmolche - Wissenschaftlicher Name: Sirenidae. Armmolche sind eine Familie der Schwanzlurche.

Bilder / Foto Name: pseudobranchus_striatus - Armmolche
Fotograf / Bildquelle: John White



Weitere Texte zum Thema Amphibien:

 
Armmolche
Armmolche
Blindwuehlen
Blindwuehlen
Lungenlose Salamander
Lungenlose Salamander